HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 26. Apr 2018, 13:37

Easyup...klappt --> Wakeboard...nicht?

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon noobino » 2. Jul 2010, 07:48

Schönen guten Morgen erst einmal,
Vor kurzem hatte ich das erste Mal mit so einer "Easyup"-Planke in Fussschlaufen an einer Schleppliftanlage probiert. Ging sofort wunderbar, Sitzstart und nach einer halben Stunde bin ich schon die Runden komplett herum gezirkelt, eogentlich problemlos.
Jetzt hab ich an einer anderen Anlage auch einmal probiert aber die hatten nur "normale" Wakeboards mit diesen festen Schuhen darauf. Da hat nicht einmal der Sitzstart geklappt. Entweder hats mich vorne drübergezogen oder ich war zu weit hinterm Board und dann mit dem Arsch im Wasser. Ich merke ja auch wie dieses Wakeboard gegenüber der Easy-Planke deutlich weniger Auftrieb hat. Ist das der einzige Unterschied?
Der "Meister an den Hebeln" der Anlage hat mir immer geraten noch mehr Körperspannung aufzubauen. Und ich solle mich wirklich nur vom Sitz runterziehen lassen.
Ich weiß so eine Ferndiagnose ist schwierig aber hat jemand noch andere Tipps?
Vielen Dank im Voraus....
noobino
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 1
Registriert: 2. Jul 2010, 07:14


Beitragvon Dugator » 2. Jul 2010, 09:24

Eigentlich ist das schon der richtige Tipp... wenn der Hebler dir das sagt, wirst du wohl beim Start zu sehr nachgeben und deinen Schwerpunkt zu sehr nach vorne bekommen. Dann ist es ganz klar, dass du irgendwann mit der Spitze vom Board absäufst.

Sieh zu, dass du am Anfang "hinter" deinem Brett bleibst... das Gleichgewicht behältst und nicht mit den Beinen einknickst, wenn der Zug beim Start kommt :)

Viel Erfolg
Abgedderderpedderbismorgen!
"...oh Baby pleeeeeeeease..."
Benutzeravatar
Dugator
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 941
Registriert: 9. Nov 2004, 01:58
Wohnort: Köln

Beitragvon nitramf » 19. Aug 2010, 09:33

Wenn du nach vorne geflogen bist war die Hantel nicht wirklich an der Hüfte. Sobald du mit dem einsetzenden Zug die Arme langmachst geht die Kraft in den Oberkörper über und dich ziehts nach vorne, wenn du die Hantel an der Hüfte lässt, geht der Druck mehr ins Board über.

Sobald du unterm Umlaufseil bist:
a) Arme lang (WICHTIG!!!!)
b) in die Hocke gehen (Oberkörper trotzdem grade lassen)


Wichtig ist auch dass du dein Hinteres Bein beim Start (erst wenn der Zug einsetzt) Tief ins Wasser drückst, und dabei die Bauchmuskeln angespannt lässt.

Die Easy-Up's haben deutlich mehr(danke!) Auftrieb, wenn du dann immer mit der vorderen Spitze einstichst (Querstart für Brett mit Bindung) kann ich dir empfehlen dein Brett komplett quer zur Fahrtrichtung zu stellen, die Arme an die Hüfte nehmen, Beine angewinkelt lassen. Dann einfach draufziehen lassen und nach frühestens(!) 5m in deine Richtung drehen, wenn du dich zu früh rumdrehst ist der Auftrieb weg und du liegst wieder im Wasser.

Lieber zu spät als zu früh rumdrehen, man kann auch die ganze Runde quer fahren ;)

An welchem Cable warst du fahren?


Gruß,
Martin
Zuletzt geändert von nitramf am 19. Aug 2010, 13:23, insgesamt 4-mal geändert.
nitramf
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 206
Registriert: 17. Mai 2009, 23:06
Wohnort: Dresden

Beitragvon mucla » 19. Aug 2010, 11:30

...
Zuletzt geändert von mucla am 24. Aug 2010, 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
mucla
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 228
Registriert: 9. Apr 2010, 13:27

Beitragvon nitramf » 19. Aug 2010, 13:21

mucla hat geschrieben:
nitramf hat geschrieben:Die Easy-Up's haben deutlich weniger Auftrieb ....


Was hat denn mehr Auftrieb als dieses 2 Meter lange und 1 Meter breite Easy Up? :o Das is doch der Sinn der Sache an den Easy Ups :)


hast recht, mein ich doch, war nur noch nicht ganz bei der sache/noch nicht ganz wach :D
nitramf
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 206
Registriert: 17. Mai 2009, 23:06
Wohnort: Dresden

Beitragvon tribort » 20. Aug 2010, 15:21

das easyUp fährt sich wie nen schlachtschiff, total beschissen normal wenn du das fahren kannst kannst du erst recht auch alles andere fahren!
weil das mal echt grottig fährt! :roll:

denk einfach drann das das brett ausm wasserkommt ein wenig die balence halten und du fährst. die anderen haben halt wesentlich weniger auftrieb dafür fahren sie sich aber stabiler.
tribort
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 43
Registriert: 7. Jun 2010, 21:04
Wohnort: Wesseling bei Köln


Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Facebook

Partner

Login Form