HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 03:53

Glide über den Kicker

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Patrick » 4. Jul 2010, 13:56

Brauche mal nen paar motivierende Tipps. Ich kriegs im Kopf nicht hin in der Luft mich mal nach vorn zu legen. Ich versuche immer safety das Brett unter den Füssen zu behalten. Übern Kicker gehn immer nur spins 3er 5er shifty bs 180, aber sobald irgendwas in richtung off axis geht is schluss im hirn.

Wie fahrt ihr den Kicker an kurzer harter Cut, oder eher lang progressiv, Kicker diagonal oder grade nehmen?

Verdammt ich trau mich einfach nicht einfach mal schön mit zug hs fs 180 mit ordentlich Höhe und Indy, Tail Grab oder ähnliches mal nen schönen Glide zu versuchen.
Benutzeravatar
Patrick
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 245
Registriert: 27. Feb 2007, 09:43
Wohnort: Hannover/Garbsen


Beitragvon lutze » 4. Jul 2010, 18:48

ich fahr lang, progressiv an und diagonal über den kicker. dann spring ich vom kicker einfach nach vorn ab. die landung is dann übrigens viel easier als wenn du so anfährst und dich dann nich nach vorn wirfst ;) technisch wenig anspruchsvoll, muss man einfach mal machen!
LF Watson Hybrid 2011, HL Murray 2009 Boot

wakeandski.ch
lutze
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 488
Registriert: 24. Mai 2008, 13:00
Wohnort: Wettingen, Aargau (CH)

Beitragvon Ascended » 28. Jul 2012, 15:11

Ich hab vorgestern auch mal probiert mich für die Glides beim Absprung mehr nach vorn zu lehnen. Hatte eigentlich erwartet das der Leinenzug meine Rotation bei spätestens 45* stoppt. Leider war das nicht der Fall, sondern ich bin immer weiter nach vorn "gefallen" und dann mit der Nose senkrecht (oder mehr!?) zur Wasseroberfläche eingespießt.^^

Auch Frag ich mich wies manche Leute schaffen die Glides so extrem weit durch zu tweaken. Ich komm grade so an den Nuclear-Grab ran und schon da merk ich deutlich den Widerstand von meinen Boots.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Wakeyoungster » 28. Mai 2013, 09:25

Also ich bevorzuge mitlerweile einen harten kurzen cut das halt den simplen vorteil bringt höher zu kommen und somit mehr zeit habe. Man muss aber aufpassen das immer genug zug auf der leine is
Es geht doch nichts über nen Tag am Cable
Wakeyoungster
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 25
Registriert: 1. Jun 2012, 07:46

Beitragvon Ascended » 9. Jul 2014, 18:04

Nachdem ich letztens mal ne Aufnahme von meinem "Nuclear-Glide" gesehen hab, musste ich feststellen das ich nicht nur wie ich dachte recht wenig Achse drin hab, sondern garkeine.^^
War nur nen Backside-Shifty mit viel Zug nach außen.

Hab deshalb am WE mal richtige Indy-Glides geübt.

Eigentlich garnicht so schwer, man muss sich nur trauen. Mit viel Zug nach außen ordentlich über die Nose abspringen und dann die vordere Schulter nach unten ziehen und zurück Richtung Kicker schauen.

Der Trick fühlt sich so, so super geil an! War richtig überrascht wie auf einmal das Tail nach oben geschossen kam. Und ohne das ichs aktiv versucht hab, hab ich den Indy-grab auch direkt durch gedrückt.

So ein geiles Feeling, bereue es grad voll das ich die Glides bisher so Stiefmütterlich behandelt hab.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Gecko84 » 10. Jul 2014, 12:12

http://www.youtube.com/watch?v=mO3PhdyBDqs
Der hats echt super erklärt :-)
Benutzeravatar
Gecko84
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 241
Registriert: 5. Apr 2009, 16:14
Wohnort: Eppelheim


Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form