HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 21. Jan 2018, 10:45

Raley

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Ascended » 13. Sep 2011, 21:45

Jop, hab ihn schon 2-3mal gestanden. Die Rotation, wenn man das bisschen überhaupt so nennen will ist überhaupt kein Ding.
Allerdings passierts mir ziemlich häufig das ich nach der Landung mit der HS direkt wegrutsch und aufn Arsch falle. Mein Schwerpunkt liegt bei der Landung wohl oft zuweit hinterm Board, obwohl ich versuch erst sehr spät rum zu drehen.
Aber wenn ich in Zukunft mal versuch das Handel eher Richtung Hintern zu ziehen und aktiv mich auf die TS zu lehnen bin ich guter Dinge das in den Griff zu bekommen.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13


Beitragvon sasquuatch » 16. Sep 2011, 11:27

Ascended hat geschrieben:


WoW! Heftig, das hab ich noch nicht hinbekommen. Hab zwar manchmal auch das Gefühl das mich das Board über mir überholen will
fliegt dir der mitnehmer raus oder reißt was, machst du beim raley immer einen salto vorwärts. ich würde sagen dem rider im video ist das passiert, weil er los gelassen hast.
ist eigentlich auch logisch, durch den zug und das auslösen kommt dein board erst nach oben über deinen kopf. durch die leine und die körperspannung, kannst du das überstrecken stoppen. lässt du los, geht nix mehr.
machst du nen kicker trick, kannst du diesen druck aus dem wasser nach oben gar nicht so schön erzeugen, deswegen sieht der raley bei sovielen über den kicker nicht so schön aus.

Ascended hat geschrieben:Allerdings passierts mir ziemlich häufig das ich nach der Landung mit der HS direkt wegrutsch und aufn Arsch falle.

versuch doch mal einen normal raley, da passiert das weg rutschen nicht. war die ganze zeit am switch "Krypt" und habe immer die landung vermasselt. am dienstag mal nen raley vom startsteg weg und direkt gestickt. auch wenn ich da für mich falsch rum lande, war der viel einfacher. jetzt muss ich den nur noch um die kurve rum schaffen :)
Zuletzt geändert von sasquuatch am 6. Feb 2012, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
sasquuatch
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1028
Registriert: 11. Nov 2008, 11:56

Beitragvon glitsch » 5. Feb 2012, 10:45

Der schwarze Spiderman kann auch einen. Wahrscheinlich könnte er auch nen kgb-5, aber er hat gerade Verbrecher gejagt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
glitsch
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 80
Registriert: 1. Jul 2009, 22:16

Beitragvon Furi » 5. Feb 2012, 12:40

:D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten !
Benutzeravatar
Furi
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 73
Registriert: 1. Nov 2011, 20:11

Beitragvon bscalimero3 » 16. Apr 2012, 15:27

Bei uns am Cable haben viele Probleme mit der Geschwindigkeit. Sie werden beim kanten einfach zu schnell und das Board geht aus dem Wasser und hat nicht mehr genügend Kante.

Was ich dazu sagen kann ist folgendes:
Beim rauskanten ein bischen in die Fahrtrichtung legen, so drückt ihr eure Nose wieder ins Wasser und habt mehr Druck. Und beim Auslösen nicht zimperlich sein. Entweder ganz oder gar nicht. Halbherzig tut der Raley stellenweise richtig weh!
bscalimero3
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 14
Registriert: 16. Apr 2012, 11:50

Beitragvon Kreatief » 3. Jul 2012, 08:32

Cut stimmt, Bewegung ist mir klar (und ich mache sie auch in abgeschwächter Form), aber ich löse nicht bestimmt aus. Ich weiss nicht ob das Abbrechen schon so im Kopf ist, dass ich es automatisch mache, oder was der Grund ist.

Gibts Tipps wie ich das abstellen kann?
Ist es sinnvoll, einfach weiter zu machen und es hunderte male zu probieren? Oder geöhne ich mir das Abbrechen als falschen Bewegungsablauf zu sehr an?

Mir ist egal wie lange ich für den Railey brauche, ich will nur effektiv üben.
Kreatief
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Jun 2010, 22:35

Beitragvon PeteRose » 3. Jul 2012, 09:27

Ohne Video kann man die Frage wohl nicht beantworten
Benutzeravatar
PeteRose
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 269
Registriert: 28. Feb 2009, 16:49
Wohnort: Feldkirchen bei München

Beitragvon Kreatief » 14. Aug 2012, 15:39

asdfaweverhurterraileyjfhsdfhsdfdreckscheisseweaasdas

Danke fürs zuhören.
Kreatief
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Jun 2010, 22:35

Beitragvon Koelner » 15. Aug 2012, 20:55

ich hab das gleiche Problem was uns fehlt sind die Eier die lass ich immer am steg ;) Denke wenn man sich erst einmal gelöffelt hat bei dem versuch den railey auszulösen ist es danach auch kein problem mehr es ein 2. mal zu versuchen !
kurzurlaub ... Wakeboarden ;)
Benutzeravatar
Koelner
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 102
Registriert: 28. Mär 2010, 19:04
Wohnort: Köln / Langenfeld

Beitragvon Ascended » 15. Aug 2012, 22:47

Kreatief hat geschrieben:
Gibts Tipps wie ich das abstellen kann?
Ist es sinnvoll, einfach weiter zu machen und es hunderte male zu probieren? Oder geöhne ich mir das Abbrechen als falschen Bewegungsablauf zu sehr an?

Mentales Training! Hat bei mir wunder geholfen.

Versuch den Trick in Gedanken immer wieder so realistisch wie möglich durchzuspielen. Merk dir die Knackpunkte beim Raley, welche du bis jetzt immer versaut hast. Also zB das du dich beim Auslösen halt nicht wieder aufrichtest, die Arme angewinkelt lässt und voll-entschlossen auslöst. Dann schließ die Augen und seh wie du den Raley immer wieder genau so ausführst.
Es ist immens wichtig das du alles Sinne mit einbeziehst um genau das gleiche Fealing zu simulieren als würdest du wirklich fahren, das brauch ein wenig Übung.
Wenn du dann das nächste mal am Cable bist gehst du den Trick einfach so an als hättest du ihn schon hundert mal gemacht. Denn mit den Erinnerungen ist das so eine Sache. Dein Gedächtnis/Unterbewustsein (welches dich immer davon abhält den Trick durchzuziehen) kann nicht unterschieden ob Erinnerung echt oder durch Mentales Training "eingepflanzt" sind. Wenn du beim mentalen Training nen guten Job gemacht hast ist es für dein Unterbewustsein dann so als hättest du den Trick schon zich mal locker gestanden weshalb es dann keinen Grund mehr dafür gibt sich dagegen zu sperren.
Mag vielleicht lächerlich klingen aber es gibt sehr viele Profi-Sportler die auf diese Technik schwören und bei mir hat sie auch sehr gut geholfen.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Kreatief » 15. Aug 2012, 22:52

Danke. Das ist eine gute Idee.
Ansatzweise mache ich das immer wieder. Ich versuch es nun mal zu verstärken.
Kreatief
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Jun 2010, 22:35

Beitragvon Furi » 16. Aug 2012, 15:07

Das ist aber dein Gedanke und nicht seiner ! Du müsstest ihn so tief einpflanzen wie es nur geht :D :D Ich probier das auch mal ! Klingt gut
Wer Wind sät, wird Sturm ernten !
Benutzeravatar
Furi
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 73
Registriert: 1. Nov 2011, 20:11

Beitragvon Bigwheelers » 16. Aug 2012, 15:42

Koelner hat geschrieben:ich hab das gleiche Problem was uns fehlt sind die Eier die lass ich immer am steg ;) Denke wenn man sich erst einmal gelöffelt hat bei dem versuch den railey auszulösen ist es danach auch kein problem mehr es ein 2. mal zu versuchen !



und wenn du dich so gelöffelt hast, dass eine Augenhöhlenbruch bei rausgekommen ist, traust du dich gar nicht mehr :cry:
Benutzeravatar
Bigwheelers
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1046
Registriert: 18. Jul 2010, 16:58
Wohnort: Köln

Beitragvon Lars2wake » 21. Aug 2012, 20:37

ich üb seit 2 tagen auch n raley, und komm auch ausm wasser raus und lande auch wieder, bloß ist der immer flach. Muss ich mehr nach außen ziehen oder stärker kanten oder wie flieg ich höher?
außerdem weiß ich nicht wie ich die arme beim kanten halten soll.
könntet ihr mir vlt tips geben?
Lars2wake
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 6
Registriert: 21. Aug 2012, 20:28

Beitragvon Ascended » 21. Aug 2012, 21:15

- so steil wie möglich vom Umlaufseil weg Kanten
-Arme anwinkeln und vor allem beim auslösen angewinkelt lassen
- in voller Schräglage auslösen, also nicht vorher wieder so ein wenig aufrichten
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Lars2wake » 21. Aug 2012, 22:02

Und wann muss ich die arme lang lassen ? Oder muss ich das garnicht?
Kann man die arme dann am besten im 90 grad winkel anwinkeln
Lars2wake
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 6
Registriert: 21. Aug 2012, 20:28

Beitragvon Lars2wake » 21. Aug 2012, 22:05

Wie weit muss ich die hantel denn anziehen?
Lars2wake
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 6
Registriert: 21. Aug 2012, 20:28

Beitragvon Ascended » 21. Aug 2012, 22:29

Also ich hab immer versucht die Ellbogen am Körper zu lassen, schaft man aber meisten nicht ganz.
Du musst die Arme nicht lang machen.

ISt nen bisschen Geschmackssache. Manche Leute lassen sich ihre Arme in der Aufwärtsbewegung lang ziehen. Sieht bisschen aus, aber man verliert bisschen an höhe und vor allem Kontrolle. Zudem ist so die verletzungsgefahr in den Schultern höher.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Lars2wake » 22. Aug 2012, 13:37

Achso,
Dann werd ich das mal so üben :)
Danke für die tips ;)
Lars2wake
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 6
Registriert: 21. Aug 2012, 20:28

Vorherige

Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Facebook

Partner

Login Form