HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017, 06:39

Fehler beim Auslösen (Raley) beseitigen

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon darkangelbhv » 14. Okt 2014, 20:18

Tach auch,

seit geraumer Zeit versuche ich nun den Raley. Allen Anschein nach habe ich mir aber ein komplett falsches Auslösen in der Zeit angewöhnt. Nun frage ich mich wie ich diesen Fehler bloß wieder beseitigen kann. Habt ihr da ggf. Tricks/Tipps um den korrekten Bewegungsablauf zu verinnerlichen?

Den Raley habe ich bisher nur am System (bei Fetzy) sicher inkl. Extension gestanden. An der Anlage scheint bei mir allerdings ein komplett anderer Bewegungsablauf festzusitzen, diesen Beschreibe ich auch mal:

Ich fahre ganz normal durch die Kurve, atme nach der Kurve kurz durch, ziehe meine Arme an, fange an zu kanten

kanten.png


(bis zum ende habe ich dann wieder die Arme lang -.-) und versuche auszulösen.

auslösen.png


Das Auslösen ansich fühlt sich für mich aktuell sehr seltsam an. Ich probiere meinen vorderen Fuß nach hinten zu drücken und Strecke mein hinteres gleichzeitig weiter durch. Dabei komme ich mit dem Brett aus dem Wasser, allerdings nur wenige cm, zudem zeigt das Brett in dem Moment nach vorn. Teilweise kommt es mir vor wie ein Ollie beim kanten?!?



Hier mal ein Video vom System (wo alles klappt):
https://www.youtube.com/watch?v=oOp9VMpAcGE

Evtl. hat/hatte ja der ein oder andere ein ähnliches Problem und kann behilflich sein dies wieder zu beseitigen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wakeboarder aus Mitteldeutschland:

https://www.facebook.com/groups/651867298202582/
Benutzeravatar
darkangelbhv
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Aug 2011, 20:24
Wohnort: Chemnitz


Beitragvon PeteRose » 15. Okt 2014, 10:10

Ich behaupte mal dass du nur zu früh auslöst. Die Angst überwinden und ein bisschen weiter kanten als du dich traust. Und dann das Brett gehen lassen, bzw. nach hinten hauen. Viele versuchen den Impuls nach hinten zu blocken, da sie glauben so das Brett wieder schneller runterzukriegen. So siehts auch auf dem Foto aus. Genau das Gegenteil ist dann der Fall. Es dauert zeitlich deutlich länger als kurz das Brett hinter zu hauen und durch ein kurzes Bauchmuskel anspannen das Brett wieder runterzubringen. Vorteil auch hier, du kannst dann noch in der Luft entscheiden ob du dich aufn Rücken drehst oder nicht. Das geht komplett geblockt nicht.
Der Unterschied zu dem System Raley scheint, dass du da keine Angst hast.
Kopf aus und machen, das einzige was hilft ;-) Das Auslösen an sich funktioniert ja. Und versuch nicht auszulösen, sonder löse aus. Erstmal kleine Raleys funktioniern nicht. Mit Mumm oder gar nicht :roll:
Benutzeravatar
PeteRose
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 269
Registriert: 28. Feb 2009, 16:49
Wohnort: Feldkirchen bei München

Beitragvon darkangelbhv » 15. Okt 2014, 11:26

Hi Pete,

bzgl. weiter Kanten wurde mir zum Anfang hin mehrfach gesagt ich kante viel zu weit. Aktuell soll die Weite wohl durchaus in Ordnung sein, soll ja kein double S Bend to Blind werden xD

Aber ich denke das Beste wäre, wenn ich ein Video von 2-3 versuchen machen lasse und hier einstelle. Muss ja irgendwie machbar sein, dass das dieses Jahr noch hinhaut ^^

Ach und Mumm dürfte genug da sein, vielmehr ist mein Kopf "frei" beim kanten. Ärgern tu ich mich erst, wenn ich weiterfahre und es nicht geklappt hat.
Wakeboarder aus Mitteldeutschland:

https://www.facebook.com/groups/651867298202582/
Benutzeravatar
darkangelbhv
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Aug 2011, 20:24
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon PeteRose » 16. Okt 2014, 12:59

ja videos wären natürlich hilfreich.

Aber zu weit kanten kann man beim Raley eigentlich nicht. Wenn du richtig ankantest musst du irgendwann abbrechen oder auslösen, da du den Zug nicht mehr halten kannst. Wenn du bei deinem Kanten ganz weg vom Seil kommst, stimmt etwas nicht damit.

Und wenn du nur so auslöst, dass du weiterfahren kannst, also einen gesperrten Ollie, hängt das schon mit dem Kopf, also der inneren Angst zusammen. Letztlich unterdrückst du den Sprung.

Aber mal sehen was das Video zeigt :wink:
Benutzeravatar
PeteRose
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 269
Registriert: 28. Feb 2009, 16:49
Wohnort: Feldkirchen bei München

Beitragvon Gecko84 » 17. Okt 2014, 14:56

Ich denke du machst den gleichen fehler wie ich an der großen Anlage. Du gehst auf die Kante und kurz vorm Auslösen richtest du dich wieder auf und löst dann aus.
Dann passiert genau das was du beschrieben hast.
Bleib unten lass die Arme bei dir und löse mal nur mit dem hinterem Fuß aus in dem du in nach vorne durch drückst . Wichtig Oberkörper gerade und schulter zurück dann klappt das :D
Benutzeravatar
Gecko84
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 241
Registriert: 5. Apr 2009, 16:14
Wohnort: Eppelheim


Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron

Facebook

Partner

Login Form