HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 22. Jan 2018, 20:30

Inverts, Verletzungsrisiko?

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Hansch » 7. Jul 2002, 23:01

Hi,
ich komm (warscheinlich morgen) endlich mal wieder zum Wakeboarden und wollte jetzt mal nen Invert probieren (ich fahr Cable). Kann man sich da bei einer Backroll sehr weh tuen? Ich trag immer ne gute Weste (Neilpryde Impact 5000) und nen Neo.

Danke!
Hansch
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 57
Registriert: 4. Jun 2002, 14:58


Beitragvon Alfred » 8. Jul 2002, 09:42

klar kann man sich dabei verletzen :wink: ich denk mal das man bei jedem neuen Trick den man versucht zu stehen, man sich doch mehrmals auf's Maul legt bis man den Move steht.
Also nicht drüber nachdenken und einfach machen 8)
Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind.
Benutzeravatar
Alfred
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 221
Registriert: 11. Mai 2002, 09:24
Wohnort: Bremen-Nord

Beitragvon Marco » 8. Jul 2002, 10:08

Also, die Backroll ist eigentlich ein Move, bei dem man sich nicht wirklich verletzten kann ...


Man fällt meistens auf den Rücken.
Wakeboarding without wake
is like fucking without girls !!
Benutzeravatar
Marco
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 5215
Registriert: 3. Apr 2002, 02:00
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon Gast » 8. Jul 2002, 11:54

ich wußte gar nicht, dass du die kannst, marco ;-)
Gast
 

Beitragvon Freerider » 8. Jul 2002, 12:21

Marco hat geschrieben:Also, die Backroll ist eigentlich ein Move, bei dem man sich nicht wirklich verletzten kann ...


Man fällt meistens auf den Rücken.


oder kugelt sich die schulter aus (ist mir mehrfach passiert)
Benutzeravatar
Freerider
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 397
Registriert: 20. Jun 2002, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Marco » 8. Jul 2002, 12:58

Anonymous hat geschrieben:ich wußte gar nicht, dass du die kannst, marco ;-)


Die rolle ist kein Problem ... nur das ich die Hantel immer wegschmeiß ...

.. aber dafür weiß ich das man sich nicht dabei verletzen kann ... logisch, oder ??
Wakeboarding without wake
is like fucking without girls !!
Benutzeravatar
Marco
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 5215
Registriert: 3. Apr 2002, 02:00
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon skyski » 8. Jul 2002, 13:17

Bei der Backroll kann man sich normaleweise nicht verletzen. Bei einer von ca. 1000 habe ich mir das Kreuzband angerissen und noch einen Knochenriss im Unterschenkel als Zugabe bekommen.
Benutzeravatar
skyski
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1824
Registriert: 30. Apr 2002, 17:59
Wohnort: Titz

Beitragvon simoon » 8. Jul 2002, 14:18

wie macht man die rolle genau ?
dann teste ich das auch mal.

ah, einer von uns hat sich bei einem harmlosen sturz das aussenband im fuss gedehnt. wehtun geht also immer :)

gruss

sim
simoon
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 98
Registriert: 5. Apr 2002, 10:01
Wohnort: Remagen

Beitragvon Marco » 8. Jul 2002, 14:19

Andre hat sich am Freitag bei einem einfachen 2Wake das Trommelfell zerschossen ...


Soll auch nicht schön sein ....
Wakeboarding without wake
is like fucking without girls !!
Benutzeravatar
Marco
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 5215
Registriert: 3. Apr 2002, 02:00
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon a-wake » 8. Jul 2002, 14:21

wenn man sich vor nem trick gedanken macht, was alles passieren könnte... dann sollte man es am besten ganz lassen. das ist bei allen technischen sportarten so.

das soll nicht heißen, dass man sich nicht im voraus so gut wie möglich absichern sollte!
Benutzeravatar
a-wake
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 2538
Registriert: 17. Jun 2002, 11:14
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon simoon » 8. Jul 2002, 14:36

trommelfell hatte auch einer von uns im eimer und ich hatte vor 4 wochen ne nette gehirnerschütterung durch eien faceplant.

hehehe
simoon
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 98
Registriert: 5. Apr 2002, 10:01
Wohnort: Remagen

Beitragvon eljesus » 8. Jul 2002, 15:20

also gegen trommelfellschaden hilft wasserfestes oropax ganz gut, wenn man also weiss, man will es sich derbe geben, dann sollte man das auch benutzen, weil die gefahr einfach grösser ist bei inverts, kann dir aber auch passieren, wenn du bei nem surface180 verkantest, man muss nur dumm fallen!
faceplant is auch immer suuper, da kann man nun aber garnix machen, weil ein helm hilft da auch nur bedingt, ausserdem sieht es scheisse aus, wenn man in meiner könnenstufe (180, bunnyhop, sprungstart) mit helm fährt finde ich, obwohls eigentlich schwachsinn is, weil man hat nur einen kopf und körper.

greez eljesus
Benutzeravatar
eljesus
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 389
Registriert: 8. Apr 2002, 09:13
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Hansch » 8. Jul 2002, 16:16

Raley ist da aber schon ein ganzes Stück gefährlicher als ne Backroll, oder?
Hansch
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 57
Registriert: 4. Jun 2002, 14:58

Beitragvon Freerider » 8. Jul 2002, 16:28

welcher move gefährlicher ist? keine ahnung, aber corey kraut ist bei nem 180 gestorben.
Benutzeravatar
Freerider
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 397
Registriert: 20. Jun 2002, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon a-wake » 8. Jul 2002, 16:47

ertrunken, wohlgemerkt...
Benutzeravatar
a-wake
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 2538
Registriert: 17. Jun 2002, 11:14
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Freerider » 8. Jul 2002, 16:52

stimmt. unverletzt ertrunken sogar.
Benutzeravatar
Freerider
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 397
Registriert: 20. Jun 2002, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon eljesus » 8. Jul 2002, 18:32

und soweit ich mich erinnere hatte er keine schwimmweste und keinen helm an, was natürlich wieder dafür spricht!

greez eljesus
Benutzeravatar
eljesus
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 389
Registriert: 8. Apr 2002, 09:13
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Freerider » 8. Jul 2002, 18:39

helm? na ja....

aber auch eine weste ist keine lebensversicherung. in australien ist auch schon einer mit weste auf grund gegangen. ich glaube nicht das einer von euch mit einer ohnmachtssicheren weste mit ausreichend auftrieb fährt.
Benutzeravatar
Freerider
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 397
Registriert: 20. Jun 2002, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Olli » 8. Jul 2002, 21:29

Na da könntest Du recht haben,die meisten von uns fahren sicherlich eine dünne Weste!!Hab bis vor kurzem die Jobe Combat Jacket gefahren...die hatte zwar recht viel auftrieb war dafür aber störend beim Boarden...fahre jetzt eine dünne Weste...den Unterschied des Auftriebs merkt man deutlich!!

Zu den Inverts kann ich nur sagen,nicht überlegen machen...hab heute ne absolut grottenschlechte Board-Session gehabt,nehme an das lag daran das ich 1. zu viel überlegt habe und 2. mir die Düse ging.Das Resultat....bei fast jedem Sprung lag ich im Bach. :wink:
Rock over the wake
and
See you on water!!
Benutzeravatar
Olli
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 564
Registriert: 3. Apr 2002, 02:00
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon eljesus » 8. Jul 2002, 22:30

besser ein bißchen auftrieb als garkeinen, weil solange du wenigstens über wasser bleibst, bis deine kumpels raffen, dass du abdrehst hast du eine bessere überlebenschance als wenn die erst tauchen müssen, das ganze sollte natürlich in relation stehen, wenn ich 120 kilo wiegen würde, dann bringt so ein dünnes westchen natürlich nix!
helm finde ich immer weniger abwegig, nachdem ich mich beim 180 ausm fakie auf die fresse gelegt habe, erster kontakt mit dem wasser: gesicht, war ganzschön schmerzhaft, mit helm wäre der helm an der stirn zuerst ins wasser, hätte dem ganzen den schwung genommen!

greez eljesus
Benutzeravatar
eljesus
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 389
Registriert: 8. Apr 2002, 09:13
Wohnort: Frankfurt

Nächste

Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form