HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 03:58

Filmen mit Multicopter

Bauanleitungen für Wakeboards,Kicker,Slider..

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon KillerToaster » 9. Sep 2013, 21:44

Hey Leute,
zur Vorstellung: Mein Name ist Florian, bin 23, komme aus Unterfranken und bin begeisterter Fan und Ausübender verschiedener Sportarten wie Snow-, Wakeboarden, Motorsport und immer dabei neues zu probieren.

Zurzeit hab ich ein Projekt mit dem Namen i4llow am laufen.

Hier mal die Beschreibung:

Beim I4llow Projekt (steht für: I follow, zu deutsch: Ich verfolge) geht es um den Bau eines selbstständig fliegenden Multicopters, der in einem vom Nutzer eingestellten Abstand, diesem folgt und filmt, so dass auf einen zweiten Mann verzichtet werden kann.
(Ausführliche Infos auf Facebook & Startnext.de/i4llow)

Wenns euch gefällt wärs cool wenn ihr auf www.startnext.de/i4llow Fan werden und mich mit dem ein oder anderen Euro unterstützen würdet!
(zum Fan werden müsst ihr euch kostenfrei auf www.startnext.de registrieren)

Außerdem wäre es nett, wenn ihr es euren Freunden, Bekannten, Verwandten usw. erzählen könntet :)

Falls ihr mich mit einem Geldbetrag unterstützt -worum ich hoffe-, könnt ihr euch aus einer Liste ein so genanntes „Dankeschön“ aussuchen.


Ich dank euch schonmal für eure Hilfe und Unterstützung, falls ihr Fragen und Anregungen habt schreibt mir einfach hier, oder auf Facebook & Twitter.


www.twitter.com/i4llow
www.facebook.com/i4llow
Benutzeravatar
KillerToaster
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. Jul 2013, 18:53


Beitragvon EmWaker » 10. Sep 2013, 11:21

Hey,
prinzipiell finde ich die Idee ganz geil, aber:
beim Boarden wirst du das Problem haben, dass der copter unbedingt den Kontakt mit Seilen verhindern muss.
Ich würde dir eher vorschlagen, erst mal einen "normalen" Gopro-fähigen Copter zu bauen und diesen von einer zweiten Person steuern zu lassen.
Diverse Liftbetreiber werden sowieso einer Drohne eher abweisend gegenüber stehen.
EmWaker
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 129
Registriert: 9. Aug 2012, 14:43

Beitragvon KillerToaster » 10. Sep 2013, 12:47

Hey, danke für deine Antwort, genau da setzt es aber an, mein Projekt.
Ich will eben einen Multicopter anbieten, bei dem KEIN 2ter mann filmen muss.
Das mit den Seilen beim wakeboarden stellt sicherlich anfangs ein Problem dar, könnte aber durch sensoren gelöst werden.

Wenn dirs gefällt, werd bitte fan :)
Benutzeravatar
KillerToaster
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. Jul 2013, 18:53

Beitragvon ThePuck » 12. Sep 2013, 13:46

KillerToaster hat geschrieben:Hey, danke für deine Antwort, genau da setzt es aber an, mein Projekt.
Ich will eben einen Multicopter anbieten, bei dem KEIN 2ter mann filmen muss.
Das mit den Seilen beim wakeboarden stellt sicherlich anfangs ein Problem dar, könnte aber durch sensoren gelöst werden.

Wenn dirs gefällt, werd bitte fan :)



nicht böse nehmen das ganze nun, aber die technik die dafür verbaut werden müsste, wärte schneller beschlagnahmt vom bund als ich vor nem wütenden schwan abhauen würde ....

nun b2t:
das thema ist klar interessant, jedoch wie willst du das ganze steuern lassen? soll die drohne immer im gleichen abstand zum boarder sein ? und was ist der messpunkt? board? Weste? Helm?
Wie willst du es schaffn, das der Autofokus schnell genug ist (für Videoaufnahme!) und das bild scharf stellt?

Des weiteren musst du die windböhen beachten.

Ein Sensor, der das Kabel erkennt ?
Entweder brauchste dann ein spezielles kabel, welches das "radar" erkennt oder einen so sensiblen sensor der das hinbekommt....

und die rechengeschwindigkeit für
Flugstabilität - Kamerafokusierung - Abstand


hinzubekommen find ich interessant...
Wenn du die Kohle dafür hast und das gebaut hast hol dir n patent und verkaufs ans Militär.......

Wie Emwaker schon gesagt hat...
Go PRo nehmen und das an nen Copter setzen, wie es die meisten tun.
Vorteil ist in dem fall, wenn der Kerl / Frau am steuergerät ist und weiss was du am cable veranstalltest, kann reagiert und vorgebeugt werden. Wenn der boarder spontan auf die idee kommt n invert zu ziehen oder schnell zu kanten ist das cable schneller am copter als der das merkt... wenn alles gut geht nimmt nur der copter n schaden....

Soll das ding nur aus einer perespektive laufen ?
dann spann n seil wie beim motorsport und lass die cam über ne winde laufen die man steuern kann (hier klappts auch mit dem sensor ohne prob)



EDIT:
n copter der nur hinterherfligt und von hinten filmt wäre denk ich die einfachste lösung.
ODer soll das teil 360° um einen fliegen ?
ThePuck
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 148
Registriert: 31. Jul 2013, 13:06
Wohnort: Hannover

Beitragvon MilosEDI » 12. Sep 2013, 14:10

Also ganz ehrlich, so schwer ist das nun auch wieder nicht...

Um nicht mit dem Umlaufseil in Kontakt zu kommen reicht es mit einem Handelsüblichen Hohensensor eine Höhe einzustellen auf der der Copter fliegt.

Und auch das die Drohne dem Board folgt ist kein Hexenwerk denn dafür gibt es Peilsender bzw. GPS Sensoren.

Umsetzbar ist es und es nicht so als müsste man sich das Patentieren lassen, denn das ist Technik die jedes Land für sich schon zu nutze macht.



BTT: Ich finds ne super Sache und würde mich freuen wenn dir die Umsetzung gelingt.
MilosEDI
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 44
Registriert: 5. Aug 2013, 10:28
Wohnort: Wilhelmshaven


Zurück zu selfmade



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form