HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 05:21

Erstes Equipment [Empfehlung/Beratung]

Alles über Wakeboard Equipment.

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Ede1994 » 4. Jun 2017, 19:38

Hallo!
Ich suche ein Einsteiger/Aufsteiger Wakeboard für mich. Ich bin schon ein paar Mal gefahren und stehe sicher auf dem Board. Fahre nur Cable.
Nun suche ich mein 1. eigenes Set. Jedoch empfiehlt mir jeder was anderes und verunsichert mich mehr.
Ich fahre ein paar mal im Monat und möchte nicht schon nächstes Jahr ein neues Set kaufen müssen. Möchte aber auch mal Inverts und Obst fahren können.
Ich bin 1,85m groß und wiege 70kg, ich bevorzuge Open Toe Bindungen.
Meine Schmerzgrenze liegt so bei 450€.
Bisherige Empfehlungen:
CTRL Standard mit Standard Bindung
CTRL Supreme mit Standard Bindung
CTRL The Line mit Standard Bindung
LF Omega Grind mit LF Index
LF Peak mit LF Index
O'Brien Valhalla mit Access Bindung

Könnt ihr was davon empfehlen oder abraten?

Ich bedanke mich im Voraus!!
Ede1994
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 4. Jun 2017, 12:23


Beitragvon Ede1994 » 7. Jun 2017, 10:05

Um dieses Thema abzuschließen...
Nach einer letzten überzeugenden Beratung habe ich mich für das CTRL Line 139 mit der Standard Bindung entschieden. Nach ein bisschen verhandeln bekomme ich es für 399€ und das ist anscheinend ein Top-Preis. Werde vllt nach ein paar Testrunden mal meine Meinung nochmal hier niederschreiben.
Ede1994
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 4. Jun 2017, 12:23

Beitragvon Ede1994 » 12. Jun 2017, 20:59

Hier mal meine Meinung zum Board:
Bindung haben sich leicht montieren lassen, man musst nur etwas fummeln. Die Bindung fällt etwas kleiner aus. Also für mich mit Schuhgröße 44 ist die Bindung bis max 45 gerade so passend. Bindung ist an sonst prima.
Das Board lässt sich top fahren. Hab am Anfang die Finnen dran gelassen (sind abmontierbar) für eine bessere Spurtreue. Mir wurde an der Anlage auch nochmal bestätigt das es ein gutes Board sei. Ich denke ich werde noch viel Spaß damit haben. Ich denke für den Preis kann man nicht viel falsch machen. Auf Warehouse-One.de ist das Board übrigens auch zu haben.
Ede1994
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 4. Jun 2017, 12:23

Beitragvon swisswakegbfk » 21. Jul 2017, 08:38

Hallo zusammen

Da ich als Anfänger ebenfalls viele Fragen hatte, schreibe ich meinen Erfahrungen hier rein.

Zu mir; diesen Sommer ca. Juni 2017 habe ich mit Wakeboarden am Kabel angefangen. Bald kam der Wunsch nach einem eigenen Board, was nun auch hier ist.
Wie die meisten hatte ich viele Fragen, keine Möglichkeit zum Testfahren. Zum Glück hatte ich den Input meines Nachbarn, welcher selber schon lange fährt.
Bald konnte ich die Angebote von waketoolz beinahe auswendig, dort findet man nebst der benötigten Hardware auch viele hilfreiche Links wie zum Beispiel angaben zur richtigen Grösse des Boards. Mir wurde gesagt, das Board lieber ein wenig zu gross wählen, als zu klein. Weil zu klein = schwieriger zu fahren. Anbei der Link zur Kaufberatung von waketoolz:
https://www.waketoolz.de/blog/wakeboard ... -am-cable/

Mein Nachbar machte mich unter anderem auf goodboards aufmerksam:
http://www.goodboards.eu/CMS/products/w ... 2,0,1.html

Hier findet man Wakeboards, welche in Deutschland von Hand gefertigt werden. Mich persönlich hat goodboards sehr angesprochen, weshalb ich mir das Fortuna 139cm bestellt habe. Dazu die Ronix Park- Bindung.

Die Ware kostet zwar etwas Geld, ich wollte jedoch verhindern dass ich in einem oder zwei Jahren, wenn die Skills (so hoffe ich zumindest) besser geworden sind, wieder ein neues Board kaufen muss.

Bis anhin bin ich ausnahmslos die Leihboards vom Kabelbetreiber gefahren. jetzt das erste mal auf meinem neuen Fortuna...
Es ist richtig einfach zu fahren und lässt sich spielend leicht auf der Wasseroberfläche drehen und wenden. Mehr Tricks als die Fahrtrichtung ändern kann ich noch nicht, denke jedoch dass es nicht am Board liegen wird wenn ich das nicht hinbekommen werde.

Meine Meinung ist also; lieber etwas mehr Geld ausgeben dafür länger damit fahren. Das wird auf Dauer die Kostengünstigere Variante sein.

Solltet ihr aus Mangel an Erfahrungen und Informationszugang Hilfe benötigen, kann ich nur empfehlen, die Jungs von Waketoolz anzurufen oder anzuschreiben. Die sind super nett und hilfsbereit.

Gutes Gelingen!
swisswakegbfk
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 1
Registriert: 21. Jul 2017, 08:04


Zurück zu equipment



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Facebook

Partner

Login Form