HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 23. Jan 2018, 22:07

Anfänger braucht Hilfe (wakeverein?)

Cable oder Boot ?? Liquidforce oder Hyperlite ?? Backroll oder Tantrum ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Jimmy92 » 30. Jul 2012, 09:46

Hey community, ich bin neu hier.
Ich war am wochenende mit ein paar leuten auf einer wasserskibahn. leider konnte ich nicht mitfahren, da ich zur zeit mit einer verletzung zu kämpfen habe.
Trotz allem möchte ich das wakeboarden mal ausprobieren, da ich mir diesen sport sehr gut für mich vorstellen kann, wollte ich fragen, ob es im Ruhrpott (nähe dortmund) einen wakeboardverein gibt. bzw ob es so etwas überhaupt gibt? denn jedes mal 25 euro zu bezahlen für zwei stunden ist recht teuer! denn ich möchte gerne an jedem wochenende bisschen trainieren, was auf dauer sehr starke löcher in meinen geldbeutel reißen würde.

mfg Jimmy92
und danke schon mal für die antworten ;)
Jimmy92
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jul 2012, 09:25


Beitragvon Kreatief » 30. Jul 2012, 10:42

Soweit mir bekannt ist, gibt es keine wirklichen Vereine, bzw. keine, bei denen es viel günstiger ist.

Mir fallen zwei Möglichkeiten ein:

1) Jahreskarte. Kostet je nach Anlage ca. 650€. Das heisst, knapp 30 mal 2 Stunden im Jahr und du hast sie wieder drinnen

2) Bahnmiete in Gruppen. (Dies könnte einem Verein entsprechen). Bahn wird für 2h gemietet, Preis geteilt. Dann kommst du auf ca. 15€ für die zwei Stunden, je nach Teilnehmerzahl. Es gibt Unisports die das anbieten oder du schaust mal hier im Forum. Für Langenfeld gibt es regelmäßige Bahnmieten mit Infos in diesem Forum.
Kreatief
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Jun 2010, 22:35

Beitragvon Jimmy92 » 30. Jul 2012, 23:25

was mich noch interessiert ist, mit wie viel Jahren ihr angefangen habt wakeboard zu fahren (denn 20 ist recht spät oder?), wie oft ihr trainiert und ob es lange dauert bis man relativ sicher auf dem Board stehen kann?
Jimmy92
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jul 2012, 09:25

Beitragvon roarinlion » 31. Jul 2012, 01:51

also ich habe erst dieses jahr mit meinen 29 jahren angefangen und fahre über fast alle obstacles rüber (grabs, boardslides und jetzt kommen langsam rotationen)...finde man macht am anfang schon grosse fortschritte wenn man so ungefähr einmal die woche aufs wasser geht...wichtig ist meiner meinung nach eine kombination aus fleiss, ehrgeiz, athletik, kondition und evtl. schon board-erfahrung in anderen bereichen...
roarinlion
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mai 2012, 13:08


Zurück zu allgemeines



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Facebook

Partner

Login Form