HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018, 20:37

Dichte Nase nach Wakeboardsession

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Scretchup! » 20. Sep 2010, 16:13

Hahahaaa...
wie geil! hab/hatte das gleiche problem auch. durch die nase geht nichts mehr und durch`n mund ist`s atnem super laut -.-

Meerwassernasenspray! ein - 2 spritzer vorm waken... und danach sollte sie gut frei bleiben! -falls doch noch leicht verschnupft einfach nochmal ne ladung nachsetzten oder zum gewöhnlichen nasenspray zurückgreifen.

Wichtig ist einfach das du es davor machst! :lol:

Also hauste rinn
und viel spaß noch beim boarden! kumpane ...
Benutzeravatar
Scretchup!
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 8
Registriert: 1. Jul 2010, 09:55
Wohnort: Berlin


Beitragvon Ascended » 20. Sep 2010, 19:05

also dieses Meerwasserspray bringt bei mir null...
Und das Nasenspray hilft nur gegen verstopfte Nase.

Also das Ceterizin (oder wie auch immer) hilft bei mir auch ganz gut. Bin zwar trotzdem nicht ganz beschwerde frei aber is deutlich besser.

Wobeis bei uns auch so krass ist das die Anlage 2 Wochen dicht machen musste wegen Bakterienbefall des Wassers.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon matthias_nbg » 28. Jun 2011, 13:51

Oh man, auch wenn ich jetzt hier einen alten Thread ausgrabe, aber meine Nase ist jetzt schon zum fünften Mal total dicht... super ätzend!

Ich werde mal Eure Tipps ausprobieren!
matthias_nbg
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 18
Registriert: 20. Jun 2011, 14:27

Beitragvon Tweety » 29. Jun 2011, 10:04

Mach das ;o)
Ich fahre bis jetzt immer noch sehr gut mit 1 Cetirizin und einmal Nasenspray vorher! Bis auf einmal wo ich es vergesse habe bin ich bis jetzt immer beschwerdefrei danach!!
Gruß
Tweety
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 18
Registriert: 6. Aug 2008, 14:24

Beitragvon Ulysee » 3. Jul 2011, 23:54

Meiner Meinung nach ist es eine Überreaktion der Nasenmuscheln, Schleimhäute, etc. Manche haben es, manche nicht.

Das Einizge was uns am See wirklich geholfen hat, ist das Nasonex-Spray, welches auch über einen längeren Zeitraum genommen werden kann. Ist aber verschreibungspflichtig, am Besten zum HNO, der checkt auch Alles Andere. Einmal am Abend reicht vollkommen und mehr als 2-mal am Tag sollte man es auch nicht nehmen. Dann vielleicht morgens ne Nasendusche, fertig!

Alles andere wie Ceterizin, Normale Nasensprays, Nasendusche hat bei uns nur bedingt geholfen...
Wem es hilft OK, aber normalerweise bekämpft man damit nur die Symptome.

Dank Nasonex kann ich endlich wieder gut schlafen!!!
Probierts aus, echt zu empfehlen!
Ulysee
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 75
Registriert: 29. Jan 2010, 18:03

Beitragvon Ulysee » 4. Jul 2011, 00:09

Hab gerade noch gesehen, dass xtristanox das mit der Kortison-Depot-Spritze als Lösung beschrieben hat.
Nasonex enthält Kortison in geringen Mengen, also liegt hier wohl ne gute Lösung!
Ulysee
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 75
Registriert: 29. Jan 2010, 18:03

Beitragvon matthias_nbg » 3. Aug 2011, 13:41

Ulysee hat geschrieben:Alles andere wie Ceterizin, Normale Nasensprays, Nasendusche hat bei uns nur bedingt geholfen...
Wem es hilft OK, aber normalerweise bekämpft man damit nur die Symptome.


Kann ich sozusagen bestätigen. Habe jetzt Ceterizin bei drei Anlagen getestet.

Salzgitter ==> Nichts (erstes Mal dort gewesen)
FFM / Heuschelheim ==> Nichts (erstes Mal dort gewesen)
Schwandorf ==> Stammanlage: hat bedingt geholfen. Die Nase ist nicht mehr ganz so zu. Zumindest bis 5 Uhr morgens konnte ich nachts durchschlafen.
matthias_nbg
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 18
Registriert: 20. Jun 2011, 14:27

Vorherige

Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form