HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018, 05:40

Raley

Ihr habt Fragen zu Tricks ?? Ihr habt den ultimativen Tip ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon schwaigerf » 1. Aug 2011, 15:07

Darf ich hier auch mal was fragen und zwar, geh ich von folgender Reihenfolge aus beim Ralley:

1) Kurve fahren
2) Ankanten (Regular also nach links vom Kabel weg fahren)
3) Wenn Speed da ist - Gewicht auf den vorderen Fuss - und den vorderen Fuss nach hinten drücken
4) die Hantel dabei immer unten lassen
5) das Board sollte dann automatisch hinter den körper kommen, richtig?
6) Die Hantel kurz zusich ziehen
7) Landeanflug

hab ich da was falsch?
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21


Beitragvon ManuelGoPro » 3. Aug 2011, 13:18

mir wurde es so gesagt ich soll normal um die kurve kommen und ein stück fahren und dann ruckartig nach rechts lenken und gleichzeitig das Brett vorne reinhauen, beim ersten mal war der Zug so hart das ichs nich halten konnte ( wollte ) beim 2. mal hab ich festgehalten und mich hats schön hoch rausgezogen, wichtig ist die Hantel unten lassen und beim auslösen nach vorne schauen , nicht zur seite -> Folge dich drehts in der Luft aufn Rücken, ist mir jetzt wieder in Mailand passiert und bin mit dem linken fuß angewinkelt gelandet das Ergebnis war ein Kreutzbandriss, die Saison ist für mich gelaufen :P

LG Manu
ManuelGoPro
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 7
Registriert: 7. Jul 2011, 20:52

Beitragvon schwaigerf » 3. Aug 2011, 13:26

was ich noch nicht ganz verstehe, wo dann auf einmal der zug herkommt...

d.h man fährt ja dann weg vom kabel - d.h etwa in 40-60° - hat die Hantel unten, der Druck wird also direkt am Mitnehmer aufgebaut via Kabel - und dann das Auslösen, d.h ich fahr regular - d.h den vorderen linken Fuss nach hinten schmeissen, richtig?
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21

Beitragvon ManuelGoPro » 3. Aug 2011, 15:28

der Zug kommt dadurch, dass du das Brett quer gegen das Wasser stellst, die Anlage läuft weiter und somit Spannt sich das Seil.Das alles passiert halt nur in einem kurzen Augenblick.
ManuelGoPro
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 7
Registriert: 7. Jul 2011, 20:52

Beitragvon schwaigerf » 3. Aug 2011, 15:44

Dh wenn ich das richtig deute, dann wird das Seil so gespannt, weil ich mit einem extremen Winkel weg vom Kabelzug fahre, und in dem Moment, wo die Kante nicht mehr dagegen fährt (in dem Moment, wo man den vorderen Fuß abkantet), entspannt sich das Seil (klingt doch geil) - und es zieht dich raus?
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21

Beitragvon LuckyOne » 3. Aug 2011, 15:51

Yupp. Du stellst das Brett quer = Widerstand = Seil spannt sich weil Anlage weiter zieht.
Du haust die Hacken rein = Widerstand schlagartig weg = gespanntes Seil zieht sich zusammen (und die Anlage läuft ja auch weiter) = Air.
:P
Benutzeravatar
LuckyOne
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 143
Registriert: 20. Aug 2010, 12:12
Wohnort: München

Beitragvon schwaigerf » 3. Aug 2011, 15:53

Mh - klingt ja fast zu leicht - ich hab irgendwie angst vorm probieren, weil ich weiß dass es mich tierisch auf die f**** haut
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21

Beitragvon LuckyOne » 3. Aug 2011, 16:12

:D Oh ja es KLINGT leicht und SCHAUT auch super easy aus, wenn n paar Checker monsterhohe Raleys raushaun. Wenn Du dann s erste mal cuttest, dein Board s flattern anfängt, Du nicht weisst wann Du loslassen sollst und nur noch Panik schiebt.....da muss jeder durch :lol:

Nicht zu früh zu viel wollen. Man spart sich einige Impacts, wenn man vorher echt Gefühl fürs Wasser und Brett hat. Es gibt ja Leute die wollen, kaum schaffens 4 Runden hintereinander, sofort den Raley lernen :roll:
Benutzeravatar
LuckyOne
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 143
Registriert: 20. Aug 2010, 12:12
Wohnort: München

Beitragvon schwaigerf » 3. Aug 2011, 16:30

hehe :) naja, 4 Runden schaff ich dann doch noch, bin letztens auch übern ersten Kicker (rechts) gefahren, ging auch beim 2. Mal schon gut :)

PS: in Aschheim
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21

Beitragvon Ascended » 3. Aug 2011, 17:47

Die meisten würden dir dann wohl raten erstmal noch an paar anderen Sachen wie 3er, 5er, Tantrums usw zu feilen, ist Ansichts Sache.
Aber bevor du die Kicker nicht auch mit viel Speed und richtig abgesprungen im schlaf meisterst würd ich dir den Raley echt nicht empfehlen, schon allein um das feeling in der Luft zu bekommen.
Du bist beim auslösen und vor allem auch bei der Landung sau schnell, kleine Unsicherheiten werden direkt hart bestraft.


Bei mir klappt der Raley mittlerweile auch schon ganz gut. Letzte Woche hab ich alle Raley gelandet und bei der guten hälfte hab ich auch noch die Kurve bekommen. Nur einmal hats mich richtig weggehaun, hab direkt bei der Landung mit der HS verkantet, man hat das gekracht... Leider hab ich mir dann aufn A-Frame nen Cut am Kien zugezogen (4 Stiche genäht) so das ich erstmal paar Tage pausiert hab.
So hundert prozent zufrieden bin ich aber noch nicht. Die meisten Leute an der Anlage bekommen ihren Raley schon noch nen gutes Stück höher hin als ich. Aber das wär für die ersten versuche wohl auch zuviel verlangt.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon schwaigerf » 4. Aug 2011, 11:19

Sry wenn ich frage, aber was ist 3er, 5er?
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21

Beitragvon Ascended » 4. Aug 2011, 11:30

360 bzw 540 Drehung zb aufn Kicker
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Ascended » 6. Aug 2011, 20:45

Komm grad von 3h waken, man bin ich fertig...
Ich hab nach der Landung immer totale schlappleine. Versuch schon direkt nach der Landung auf die TS zu gehn und greif in die Leine vor. Trotzdem muss ich dann meistens das Handle wegschmeißen weil ich schon fast stehe wenn der Zug wieder eingreift.

Keinen Plan, der erste Hebler meinte ich cute zu weit nach außen und soll früher auslösen. Habs versucht aber ging garnicht, mega tief.
Mir wurde dann vom Hebler empfohlen den Raley nachn Motormast zu machen weil ich dann mehr zeit hab nach der Landung. Also werd ich den Raley an jetzt nur noch dort machen, die letzte kurve ist aber die mit großem Abstand schärfste und hab da noch Probleme die richtige Linie fürn cut zu finden.
Aber dort wieder das gleiche Problem, Schlappleine. Und der neue Hebler meint auf einmal ich cute zu "lazy", ich soll weiter raus cuten. Also das genaue gegenteil...
Konnte mir mal 1-2 Videos von meinem Raley anschaun. (hat nen Zuschauer gemacht, also konnt ich leider nicht mitnehmen)
Mir ist aufgefallen das meine Arme beim cuten fast gestreckt sind und ich sie erst beim auslösen und während der Flugphase anwinkel. Außerdem ist mein Raley zwar schon einigermaßen hoch (schätz mal knapp 2m) aber ganzschön kurz ist.
Bin grad bisschen gefrustet, so richtig vorran komm ich nicht mehr.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon schwaigerf » 7. Aug 2011, 13:39

auf welcher Anlage fährst du denn`?
Benutzeravatar
schwaigerf
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 144
Registriert: 11. Jul 2011, 14:21

Beitragvon Ascended » 7. Aug 2011, 13:47

In L'Isle-Jourdain und manchmal Sesquiere (Süd-Frankreich)

Glaub ich werd mir nächste Session mal Finnen drunter setzen. Ich hasse es zwar mit Finnen zu fahrn aber vielleicht bringts ja was.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Ascended » 22. Aug 2011, 11:43

Nur zur Info,
mir hats extrem geholt die Kurve sehr weit außen zu fahren und dann schon bevor ich das Umlaufseil wieder unterfahr auf die 90* weg vom Umlaifseil einzudrehen.
Das Problem mit der Schlappleine hab ich in den Griff bekommen indem ich nach der Landung nicht gleich wieder nach innen gezogen hab sondern weit außen geblieben bin bis der Leinenzug wieder einsetzt. Dadurch ist der Ruck viel, viel leichter und man kann dann auch gleich viel härter wieder zum Umlaufseil hinkanten.
Benutzeravatar
Ascended
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 648
Registriert: 1. Feb 2010, 22:13

Beitragvon Dugator » 22. Aug 2011, 14:17

Soooo... hab am Wochenende dann nun auch meinen ersten Raley gestanden...

und nachdem ich nun Backroll und Raley gelernt habe, stelle ich folgendes fest:

- Man kann sich über Videos, Tutorials und Tipps hier im Forum ein gutes Grundwissen zu Tricks aller Art aneignen... dem ein oder anderen wird das vielleicht auch genügen, um es zu schaffen... aber:

- ich glaube, dass es nahezu unerlässlich ist, sich mit Leuten vor Ort auszutauschen... ich habe im Urlaub geschätzte 50 Raley Versuche gehabt... war auch knapp dran... ohne den gewünschten Erfolg... da hatte ich aber auch niemanden vor Ort, der mir wirklich weiterhelfen konnte... am Wochenende am Cable... 3. Versuch, nachdem mir jemand 2 kleinere Tipps gegeben hat... für die Backroll habe ich mit "Coaching" von Anfang an nur 6 Versuche gebraucht... ich glaube, dass ich mir die Versuche im Urlaub auch zum großen Teil hätte sparen können, wenn jemand dabei gewesen wäre, der ein wenig was davon versteht :)

Schadensmeldung Backroll: paar Mal das Innenleben meines Helms neu sortieren müssen... sonst nix
Schadensmeldung Raley: heftige Kopfschmerzen, Schulterverletzungen links und rechts (beim Einschlag abwechselnd die Arme hinter dem Rücken verdreht... Bänderverletzung)
Wenn ich es nochmal neu lernen müsste, würde ich allerdings den Raley dennoch der Backroll vorziehen in der Reihenfolge... finde, die Gewöhnung an den Bewegungsablauf der BR hindert ein wenig, wenn man den Raley probiert... ansonsten: nicht aufgeben... und wenn man merkt, dass man nicht hoch genug ist... "einfach" einrollen und mit dem Körper zuerst ins Wasser... dann tut auch nichts weh :)
Abgedderderpedderbismorgen!
"...oh Baby pleeeeeeeease..."
Benutzeravatar
Dugator
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 941
Registriert: 9. Nov 2004, 01:58
Wohnort: Köln

Beitragvon Bigwheelers » 22. Aug 2011, 15:00

Du warst am System mit Dennis und Marco oder?

Wenn ja hab ich den ersten gesehen den du zwar gestanden hast aber danach losgelassen hast.

Bin da Gerade vom slider zum System geschwommen :roll:
Benutzeravatar
Bigwheelers
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 1046
Registriert: 18. Jul 2010, 16:58
Wohnort: Köln

Beitragvon LuckyOne » 22. Aug 2011, 16:04

[quote="Dugator"]3. Versuch, nachdem mir jemand 2 kleinere Tipps gegeben hat.../quote]
Her mit den Tipps! :D
Ja Gratulation erstmal und RESPECT, dass Du nach den Verletzungen dann die Eier hast trotzdem mit Raley üben weiterzumachen.
Nachdem mir die Backroll 6 Bandscheibenvorfälle gebracht hat, weil ich immmmmmmmer vorne "eingespitzelt" bin und mich dann voll auf die Fresse gepackt habe ich bis heute nicht mehr den Mut gefunden nochmal anzugreifen. Jedes mal wenn ich zum Backrollversuch ankante krieg ich schon Phantomschmerzen. Das is einfach im Kopf. Cool das Du das gepackt hast.
Benutzeravatar
LuckyOne
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 143
Registriert: 20. Aug 2010, 12:12
Wohnort: München

Beitragvon Dugator » 22. Aug 2011, 17:49

@ Bigwheelers: Ja genau. Hab dich mit deinem schnieken Vampire Board auch schwimmen sehen... konnte ja nur einer sein ;)

Wie gesagt, ich hab mich im Try davor verletzt (kann meinen Arm gerade nicht mehr heben) und war wohl auch so überrascht, dass ich mich dann NACH der Landung gelatzt habe (und das auch nicht zu weich :oops: ) ... aber GEEEESTANDEN! :)

LuckyOne hat geschrieben:
Dugator hat geschrieben:3. Versuch, nachdem mir jemand 2 kleinere Tipps gegeben hat...

Her mit den Tipps! :D
Ja Gratulation erstmal und RESPECT, dass Du nach den Verletzungen dann die Eier hast trotzdem mit Raley üben weiterzumachen.
Nachdem mir die Backroll 6 Bandscheibenvorfälle gebracht hat, weil ich immmmmmmmer vorne "eingespitzelt" bin und mich dann voll auf die Fresse gepackt habe ich bis heute nicht mehr den Mut gefunden nochmal anzugreifen. Jedes mal wenn ich zum Backrollversuch ankante krieg ich schon Phantomschmerzen. Das is einfach im Kopf. Cool das Du das gepackt hast.


Mich haben im Urlaub auch ein paar Leute gefragt, wieso ich mir das antue... ihr könnt euch das so vorstellen: 2 Tageskarten und eine 50-Runden-Karte lang: eine Runde fahren (ohne irgendwas spektakuläres zu probieren) und hinter dem Motormast dann Raley probieren... bis zur Vergasung...
Als ich mit wakeboarden angefangen habe, war es mein Ziel, dass ich mal irgendwann Raley und Backroll kann... ich wollte einfach nicht akzeptieren, dass ich dafür zu doof bin... also habe ich so lange probiert, bis es geklappt hat.

Na klar, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer... wenn ich den Arm wieder gehoben bekomme, geht's weiter... ohne Garantie, dass ich mich nicht wieder latze... aber es muss ja auch immer weiter gehen beim boarden... kommst irgendwann mal an ein Cable ohne viel Obst und weißt nicht, was du tun sollst... :)
Abgedderderpedderbismorgen!
"...oh Baby pleeeeeeeease..."
Benutzeravatar
Dugator
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 941
Registriert: 9. Nov 2004, 01:58
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu tips ´n tricks



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron

Facebook

Partner

Login Form