HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 22. Okt 2018, 13:50

TAV2 Variomatik Fragen...

Bauanleitungen für Wakeboards,Kicker,Slider..

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon upgrind » 14. Jul 2011, 15:55

Hallo Leute,

ich benutze seit kurzem die Wake-Winch von Ridiculous. Da ich kein Maschinenbauer bin und als Architekt leider keine Zeit für ein solches Hobbyprojekt habe, habe ich mich nicht ans selbst bauen herangetraut. Handwerkliches und technisches Verständnis habe ich aber schon, daher werfen sich mir nach nun ca. 6 Sessions auch ein paar Fragen auf, die ich gerne in die Runde stellen möchte. Folgendes läuft meines Erachtens nicht ganz so wie es soll: Die Spule fängt nach dem Starten des Motors bereits ganz leicht an, sich zu drehen, d.h. der drive-pulley vom TAV rückt minimal aus... soweit so gut.
Größeres Manko: Wenn ein Ride beendet wird, lässt der Rider für gewöhnlich ca. 10-15 Meter vor dem Ende der Leine den Trapezgriff los, der Operator nimmt zeitgleich bzw. kurz davor oder danach das Gas komplett weg und schaltet anschließend den Motor ab. Wichtig: Der Motor wird nie bei Vollgas abgeschaltet! Nun lässt sich die Leine aber nicht wieder herausziehen, d.h. der drive-pulley ist höchstwahrscheinlich nicht ganz geschlossen und der Riemen ist nicht im Leerlauf ganz unten auf der Gleitrolle der Antriebswelle...um nun wieder in den Leerlauf zu kommen, muss man die Winch erneut starten und die Variomatik durch einen leichten Ruck, den man erzeugt, indem man das Ende der Leine bzw. den Trapezgriff gegen den Rahmen "knallen" lässt, wieder freigeben. Das kann ja nicht der Sinn der Sache sein, denke ich. Ist es möglich, dass der Motor im Leerlauf zu hoch dreht und somit bewirkt, dass der drive pulley nicht ganz einfährt? Woran könnte das sonst liegen? Was mir in diesem Zusammenhang nicht ganz klar ist, ist warum hier in verschiedenen Beiträgen öfter schonmal differenziert wurde zwischen Fliehkraftkupplung und dem TAV? Der Drive-Pulley vom TAV funktioniert doch drehzahlabhängig nach dem Prinzip der Fliehkraft, oder ? Wenn ich mir die Sprengiso von Comet anschaue, sieht das zumindest so aus. Das heisst doch je höher die Drehzahl, desto mehr rückt das Teil aus, oder? Wie sieht es außerdem mit dem Abrieb des Riemens aus? Die Scheiben vom TAV sind ja asymmetrisch, der Riemen ist aber symmetrisch. Nach nunmehr 6 Sessions ist alles voller Schnipsel vom Gummiabrieb, weil der Riemen natürlich im Laufe der Zeit seine Form den Scheiben anpasst. Könnten diese Schnipsel im Drive-Pulley irgendwas verstopft haben und ihn am vollständigen Einfahren hindern? Vielleicht hat jemand eine Idee, warum die Variomatik nicht so will, wie ich. Die Leine nach jedem Ride nicht direkt wieder heraus ziehen zu können, ist echt nervig...
Danke schon mal vorab!
upgrind
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 10
Registriert: 21. Jun 2011, 13:41


Beitragvon upgrind » 17. Jul 2011, 09:23

kommt schon leute, hier muss es doch nen spezi geben, der sich mit der variomatik im detail auskennt, oder?
upgrind
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 10
Registriert: 21. Jun 2011, 13:41


Zurück zu selfmade



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form