HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018, 05:41

Erstes Board - CTRL Supreme? Alternativvorschläge?

Alles über Wakeboard Equipment.

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Trampa » 13. Sep 2014, 13:48

Hallo liebe Leute,

bin ebenso kurz vor dem ersten Boardkauf, da ich diesen Sommer das Wakeboarden für mich entdeckt habe.

Nun hab ich mich ein wenig umgesehen und je mehr ich mit Leuten rede und nachlese, desto weniger Ahnung habe ich, welches Board ich mir zulegen sollte.

Schlussendlich wäre die Wahl jetzt auf ein CTRL Supreme gefallen, jedoch habe ich nun schon von mehreren Seiten gehört und auch hier im Forum gelesen, dass sich dieses irre schnell abnützt (Modell 2014) sobald man auf Obstacles unterwegs ist!?

Jetzt wollte ich mal kurz nachfragen, ob ihr evtl. diverse Empfehlungen für mich habt - was suche ich?

Momentan fahre ich noch "normal" meine Runden, will mich jedoch mit Anfang nächster Saison dann auch an die Obstacles etc. wagen. Bin Einsteiger und suche ein Board, das mir längere Zeit Freude bereitet und wie gesagt sowohl beginnerfreundlich als auch für Fortgeschrittene zu gebrauchen ist.

Ich suche ein Board so um die 138, 140 cm (77 kg) mit Continuous Rocker und meine Schmerzgrenze liegt so bei 400 für's Board alleine - habt ihr evtl. Empfehlungen o.ä. für mich, da ich mich momentan auf Grund der großen Auswahl echt nicht raussehe was ich nehmen könnt?

Wie schon erwähnt, hätte mich fast schon auf ein CTRL Supreme festgelegt, jedoch habe ich darüber eben auch schon relativ schlechtes gehört.

Ihr wärt mir wirklich eine große Hilfe, wenn ihr den ein oder anderen Ratschlag parat habt.

LG,
Flo
Trampa
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Sep 2014, 13:31


Beitragvon scarecrowb » 15. Sep 2014, 10:19

Die starke Abnutzung waren 2011er 2012er Supremes, weil keine Grindbase. Seit 2013 hat es diese auch drauf. Das Supreme Woodcore ist fast unzerstörbar. Es gibt manchmal Riße an der Kante, haben wir hier auch gesehen, mein Geschäftspartner fährt es und bekommt es nicht klein und da reden wir von 5 Mal die Woche 2 Std mit hardcore Obstacle shredden. Niki Gührs hat mir letztens erzählt, er hätte jetzt erst sein erstes diese Saison ausgetauscht und das nur, weil die knalligen Farben etwas verblast sind und nimmt es als Ersatzboard. und ja, er hatte auch kleien Riße an der Kante und er sagte selbst, die merkt man nicht haben dem Board nichts ausgemacht.
Benutzeravatar
scarecrowb
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 298
Registriert: 10. Mär 2005, 10:54

Beitragvon thomasg » 15. Sep 2014, 10:43

Ich hatte mir letztes Jahr das CTRL Blueprint
gekauft, da dieses lt. CTRL eine reine Obstacle
Maschine ist.

Es hat abschraubbare Finnen und ein gechanneltes
Unterwasserschiff. Beides gut für die Anfänge
auf dem Wasser.
Channels sind immer gut für die Knie, da hier die
Oberflächenspannung vom Wasser aufgebrochen wird.

Für Inverts würde ich es nicht empfehlen.
Mein Sohn fährt das Hustle und haut damit echt
geile Inverts raus.
Supreme kann ich leider nichts zu sagen,
aber Du wolltest ja auch noch andere Alternativen.

Als Bindungen fahren wir beide Liquid Force Ultra.
Nach einem Jahr Gebrauch sind kaum Gebrauchspuren.
Benutzeravatar
thomasg
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Sep 2013, 11:35

Beitragvon scarecrowb » 15. Sep 2014, 12:21

Blueprint und Supreme sind gleicher Shape, fahren sich also auch gleich. Das Blueprint ist nur deutlich weicher, daher mehr auf Obstaclen zuhause, Inverts gehen, aber man muss sehr sauber un zentral drauf stehen. Daher wurde es mit dem Supreme mit mehr Pop ausgestattet. Zusätzlich ABS Inlays im Kern und an den Channels im Kern verstärkt, dies führt zu etwas mehr Steifigkeit über die Länge und durch die Verstärkung an den Channels weniger Torsion ... Folge: mehr Pop
Das Woodcore ist dann nochmal etwas härter...
Benutzeravatar
scarecrowb
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 298
Registriert: 10. Mär 2005, 10:54

Beitragvon thomasg » 15. Sep 2014, 13:33

Tja, da antwortet wohl der Spezialist. :D
Ich bin eher ein Durchschnittsfahrer und konnte
halt nur feststellen , das das Blueprint sehr
weich ist.

Ich habe letztes Jahr wakeboarden gelernt und konnte
nach ca. 5 x fahren über den großen Kicker springen.
Dies war mein erstes Obstacle.
Ich führe hier den schnellen Lernerfolg auch auf
das Board zurück, da das Board recht schnell
bei der Landung wieder in die Spur ging .

Mittlerweile kann ich alle Obstacles in 2 verschiedenen Parks fahren und kann eigentlich
nur einen wirklich Nachteil feststellen, aber
da bin ich selbst Schuld, das ich mir ein 142er
Board gekauft habe.
Benutzeravatar
thomasg
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Sep 2013, 11:35

Beitragvon scarecrowb » 15. Sep 2014, 14:34

ja, eher lang. 138 ist völlig ok und supreme ist die gute alternative zum blueprint mit deutlich mehr pop bei ollies. eben etwas steifer als blueprint ;-)
Benutzeravatar
scarecrowb
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 298
Registriert: 10. Mär 2005, 10:54

Beitragvon Trampa » 16. Sep 2014, 09:41

Super, vielen Dank für die Antworten.

Ich werde mich noch ein wenig umsehen und mir dann demnächst ein Board zulegen - momentan sieht es auch ganz so aus als könnte es das Supreme werden.

Falls ihr trotz allem weitere Vorschläge habt, welche Boards mit ähnlichen Eigenschaften betreffen, nur her damit.

Mir wurde jetzt z.B. auch geraten, ein LF PS3 Grind im Sale zu kaufen, da dieses so robust und verzeihend ist wie kaum ein anderes - kann dazu jemand was sagen?

Wie gesagt, danke schon mal, ihr habt mir schon geholfen ;)

LG
Trampa
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Sep 2014, 13:31

Beitragvon cyan » 16. Sep 2014, 09:52

Beide Boards (CTRL Supreme und LF PS3 Grind) haben eine ähnliche Shape: Von den guten Fahreigenschaften, auch das Verzeihen bei Fehlern, merke ich persönlich kaum Unterschiede. Das LF PS3 Grind ist auch wie das Supreme super für Inverts und Obst geeignet (vor allem wegen der guten Grindbase)

Es ist jedoch kein Hybrid-Board wie z.B. das Supreme - stake Presses sind also nicht ganz so gut machbar.
Benutzeravatar
cyan
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 25
Registriert: 18. Mär 2014, 10:48
Wohnort: Leipzig

Beitragvon scarecrowb » 16. Sep 2014, 10:06

Cyan hat das ganz gut gesagt, wesentlicher Unterschied ist der Flex. Das PS3 ist ein starres Board, ja gut bei Inverts. Supreme ist ein Flexboard, sehr gut auf Obstaclen und auch gut für Inverts, das war ja die ursprüngliche Idee vom Blueprint hin zum Supreme, mehr Pop für Ollies und Inverts. PS3 ist absolut robust, guter Pop, nur beim Flex musst Du Abstriche machen.

Alternativen gib es schon, aber die liegen in einer anderen Preisklasse ;-) LF Deluxe oder Raph

Hier im Sale noch etwas:

http://www.waketoolz.de/liquid-force-su ... 139cm-2014
Supertrip, Vollflex an deiner Schmerzgrenze, sehr gutes Board

oder:

http://www.waketoolz.de/liquid-force-rogue-grind-2012
Sehr günstige Alternative zum PS3

oder:
http://www.waketoolz.de/liquid-force-harley-grind-2014
Robuste Highend Alternative zu PS3 oder Rogue

Wenn Du jedoch etwas mit Flex für Obstacles haben willst, dass musst Du automatisch mehr investieren. Diese Boards sind einfach aufwendiger zu bauen und kosten mehr.
Benutzeravatar
scarecrowb
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 298
Registriert: 10. Mär 2005, 10:54

Beitragvon Trampa » 29. Sep 2014, 15:58

So, habe nach wie vor noch kein Brett verkauft und wollte
mir nun egtl. die Tage das CTRL Supreme bestellen.

Jetzt hab ich jedoch heute ein sehr gutes Angebot für ein Slingshot Lyman 14 erhalten. Kann mir jemand zu dem Board was sagen? Wäre das eures Erachtens nach eine gute Wahl?

LG
Trampa
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Sep 2014, 13:31

Beitragvon scarecrowb » 30. Sep 2014, 14:52

Naja, Lyman steht jetzt nicht wirklich für Cable riden, der ist soetwas von am Boot zuhause, was wiederum bedingt Rückschlüsse auf das Board zuläßt. Das Board selbst kenne ich nicht, ist auch nicht wirklich viel am Cable zu sehen. Vermutlich reiht es sich gleichmäßig in die Line ein, kein Unterschiff oder wenn, nur minimal mit gepressten Channels, die man dann auch gleich weglassen kann... Stabilität sich gut, das haben alle reinen Woodcore Boards. Wie viele dieser Boards sind die für absolut geübte Rider vielversprechend, wer Einsteiger ist, sollte doch mehr auf Channels und gut entwickeltes Unterschiff am Board achten.
Benutzeravatar
scarecrowb
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 298
Registriert: 10. Mär 2005, 10:54

Beitragvon Trampa » 30. Sep 2014, 17:00

Thx scarecrowb, ich denke auch, dass ich wohl eher das CTRL nehmen werde.

Kurze Frage, du arbeitest doch bei waketoolz.de, richtig?

Wieviel Stück vom Supreme in 138 habt ihr denn noch auf Lager, muss ich mich schon beeilen? Würde noch gerne ein paar Tage zuwarten, bis das Gehalt am Konto ist, würde mich aber furchtbar ärgern, wenn ihr es dann nicht mehr auf Lager habt?
Und egtl. wäre es mir doch lieber bei waketoolz bestellen als mir das Board aus UK zu holen.

LG
Trampa
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Sep 2014, 13:31

Beitragvon supekato » 28. Okt 2014, 23:41

hab das CTRL Supreme flex ... ich find das board sooooo hammer. Hinterm Boot, Jetski am Cable das Board hat ne Hammer Saison mit mir durchgemacht ... ich liebe es!

habs dann noch bissl gepimpt: viewtopic.php?f=11&t=20575&p=166018#p166018
Waketastic - Riders Wearable for your Mobile
Like us: http://www.facebook.com/waketastic
Follow us: http://www.twitter.com/waketastic
Web: http://www.waketastic.net
Benutzeravatar
supekato
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 22
Registriert: 22. Jul 2014, 17:52


Zurück zu equipment



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Facebook

Partner

Login Form