HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 22. Jun 2018, 17:25

USCGA/CGA Westen fast nicht zu bekommen?!

Cable oder Boot ?? Liquidforce oder Hyperlite ?? Backroll oder Tantrum ??

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon b-feind » 3. Aug 2009, 15:46

Mich hat der Unfall vom WE in Berlin endgültig zum Umdenken veranlasst und habe mir eine B-Side Entry bestellt. http://www.hyperlite.com/product/124914 ... Side_Entry
Ich musste bei der Gelegenheit wieder feststellen wie schwer es ist solche Westen überhaupt zu bekommen! Es gibt fast ausschließlich Comp Westen. Und die meisten Shop-Verkäufer kennen den Ausdruck USCGA oder CGA nicht einmal. In den letzten beiden Jahren hatte ich bereits versucht eine USCGA Weste zu bekommen, doch Fehlanzeige. Meine Bitte an die Shop-Besitzer legt Euch ein paar coole USCGA Westen hin. Hier ein paar nette Modelle:
http://www.hyperlite.com/product/124914 ... Side_Entry
http://water-sports.de/index.php?main_p ... ts_id=1912
http://store.jetpilot.com/product/?prodID=137
Benutzeravatar
b-feind
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 30. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Berlin


Beitragvon djstean » 3. Aug 2009, 15:57

bis eben kannte ich den ausdruck auch nicht. deshalb meine frage: was genau heißt eigentlich coast guard approved, bzw. welchen eigenschaften müssen solche westen besitzen?
Benutzeravatar
djstean
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 43
Registriert: 27. Jul 2009, 13:17
Wohnort: Philippsburg

Beitragvon gsxrracer » 3. Aug 2009, 17:25

Moin,

Auch mir gibt das zu denken, und ich habe es mal im Selbsttest versucht.
Meine Mystic Weste (Impact Shield Jacket 2009) hält mich an der Oberfläche aber dreht mich immer auf die Brust, und damit den Kopft unter Wasser. Auch wenn ich mich auf den Rücken lege, dauer er nur wenige Sekunden und ich werde andersrum gedreht.

Was ist denn eine USCGA oder CGA Weste?

Auch wenn diese einen evt. auf den Rücken drehen sollte, mit dem Board wird es wohl dann auch nichts. :o
Benutzeravatar
gsxrracer
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 155
Registriert: 13. Apr 2009, 10:32
Wohnort: dort wo andere Urlaub machen

Beitragvon b-feind » 3. Aug 2009, 17:39

Im Innern haben diese Westen ein Zertifikat mit U.S.C.G. Approved Stempel.Siehe Abbildung
http://www.hyperlite.com/dimg/fff461dcb ... 9001eb.jpg
Die U.S. Coast Guard hat die Westen nach festgelegten Eigenschaften getestet.
Ein Kriterium ist der Auftrieb.
Fast alle Hersteller (außer Billabong u.a.) haben zertifizierte Westen. Oft gibt es die gleiche Weste mit ein bißchen mehr Material für den Auftrieb und ein bißchen weniger für die Wettkämpfe.
Genaueres gibt es unter
http://cgmix.uscg.mil/Equipment/EquipmentSearch.aspx
bzw hier
http://www.uscg.mil/
Benutzeravatar
b-feind
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 30. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon gsxrracer » 3. Aug 2009, 17:42

ok, danke :D werde mir wohl auch einen andere kaufen

http://www.perfski.com/WETSUITS/Coast-Guard-Approved-Vests
Benutzeravatar
gsxrracer
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 155
Registriert: 13. Apr 2009, 10:32
Wohnort: dort wo andere Urlaub machen

Beitragvon jens » 3. Aug 2009, 20:44

ich hätte noch eine neue
http://www.wakeforum.de/viewtopic.php?p=126379#126379
und ne gebrauchte Liquid Force Watson in Gr. M :wink:
jens
 

Beitragvon wOOOw » 3. Aug 2009, 23:44

ich müsste es mal testen ...
.. aber ich bin mir schon jetzt sicher, dass es KEINE weste schafft einen auf den rücken zu drehen,wenn man bewusstlos mit board an den beinen auf dem bauch im wasser liegt.

jeder muss für sich selbst entscheiden wieviel schutz er möchte, das ist beim wakeboarden nicht anders, als beim motorrad fahren oder anderen bewegungsabläufen, die riskanter sind als auf dem sofa zu liegen.

hier leistet ein forum wie dieses beste arbeit, da man sich austauschen und informieren kann.

wakeboarden pauschal als risikosportart zu bezeichnen finde ich maßlos übertrieben.
Benutzeravatar
wOOOw
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 415
Registriert: 4. Apr 2008, 00:46
Wohnort: Thannhausen

Beitragvon Kuang11 » 4. Aug 2009, 01:01

dann bin ich ja mit meiner Helium SWAT ganz vorne ;)
Benutzeravatar
Kuang11
Monofahrer
Monofahrer
 
Beiträge: 31
Registriert: 23. Aug 2008, 09:44

Beitragvon fbaum » 4. Aug 2009, 08:11

jungens,
ich will euch ja nur ungern desillusionieren, aber...

...wer glaubt denn wirklich, dass es westen gibt, die den rider (mit board) von bauch- in die rückenlage drehen können?

eine prallschutzweste kann nur 2 aufgaben erfüllen:
1. sie mindert die schmerzen beim aufprall
2. sie hält deinen körper an der wasseroberfläche.

ihr werdet also auch weiterhin auf die rücksicht anderer fahrer angewiesen sein, wenn ihr euch beim riding ausknockt.

nichts desto trotz bin ich jetzt mal gespannt, wann die ersten wakebaorder mit orangen rettungswesten gesehen werden.

(unabhängig ist das, was in v. passiert ist wirklich schlimm und auch ich bekunde hiermit mein beileid den angehörigen)
Benutzeravatar
fbaum
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 872
Registriert: 23. Mär 2005, 21:54
Wohnort: Köln

Beitragvon gsxrracer » 4. Aug 2009, 08:49

nichts desto trotz bin ich jetzt mal gespannt, wann die ersten wakebaorder mit orangen rettungswesten gesehen werden.


sind doch schon täglich zu sehen :D jeder der anfängt trägt diese :D
Benutzeravatar
gsxrracer
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 155
Registriert: 13. Apr 2009, 10:32
Wohnort: dort wo andere Urlaub machen

Beitragvon b-feind » 4. Aug 2009, 09:16

Dein Motorrad Argument wOOOw ist super. Sind noch vor einigen Jahren beim Motocross regelmässig Querschnitzlähmungen und Genickbrüche Unfallfolge gewesen, hat die Sport-Industrie darauf reagiert und Neck-Support entwickelt. Konnte gerade am Wochenende auf der WM in Schwedt sehen, dass international fast alle Fahrer diesen Schutz tragen. Auch bei uns im Verein sind sie weit verbreitet - obwohl sie noch recht teuer sind.
Bild
Bei mir verhhält es sich so, dass gerade weil ich eine Extremsportart betreibe, versuche ich das Risiko einzugrenzen. Hier haben die sehr guten Fahrer eine Vorbildfunktion, damit es auch von den Newbies als cool angesehen wird eine vernünftige Weste zu tragen. Vielleicht kommt ja die Wakeboard-Industrie auch noch auf den Trichter hier und da ein paar Extra-Taler mit "wirklicher" Safety Gear zu machen und steckt mal ein paar Extra-Kröten in die Entwickelung von Schutzbekleidung, ich finde den aktuellen Trend zu immer dünneren Wettbewerbswesten auf jeden Fall falsch. Die Westen sollten Dich zumindest drehen, wenn Du ca 1,5m tief im Wasser bist und nichts machst. Das habe ich mit meiner alten Liquid-Force Weste ausprobiert und die schafft das. Bleibt die Frage wie es sich verhält, wenn der Schluckreflex ausfällt. Komisch, dass bei allen deutschen Gesetzen und Verordnungen hier noch kein TÜV Mensch auf die Idee gekommen ist mal etwas zu ändern. Aber klar das wichtigste ist "If ya see someone going down - help him up" um es mit Tom Arayas (Slayer) Worten zu sagen.
Benutzeravatar
b-feind
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 30. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon b-feind » 7. Aug 2009, 17:29

Hier nochmal die unterschiedlichen Definitionen für die PFDs (Personal Flotation Devices) http://www.defender.com/html/life-jacket.html

Meine Hyperlite Side Entry ist nun auch da und schon getestet! Super bequem und echt trotz des größeren Auftriebes nicht klobig und einschränkend beim Fahren. Vorallem ist die Weste auch lang genug und geht bis zur Hüfte, anders als bei den kurzen Westen von LF. Fette Kauf-Empfehlung für die Weste! ***** Und ein Preis von 90 Piepen ist auch in Ordnung! Fühlt sich deutlich sicherer (Type III PFD) an, wenn man mal einen neuen Trick probiert.
Bild
Always in motion is the future. (Yoda)
Benutzeravatar
b-feind
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 30. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon elpresidente » 8. Aug 2009, 15:19

b-feind hat geschrieben:....

Meine Hyperlite Side Entry ist nun auch da und schon getestet! Super bequem und echt trotz des größeren Auftriebes nicht klobig und einschränkend beim Fahren. Vorallem ist die Weste auch lang genug und geht bis zur Hüfte, anders als bei den kurzen Westen von LF. Fette Kauf-Empfehlung für die Weste! ***** Und ein Preis von 90 Piepen ist auch in Ordnung! Fühlt sich deutlich sicherer (Type III PFD) an, wenn man mal einen neuen Trick probiert.


... und sie sieht echt cool aus!!! :D

Wo hast Du sie denn bestellt?
Benutzeravatar
elpresidente
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 220
Registriert: 18. Jul 2008, 22:18
Wohnort: bei Münster

Beitragvon elpresidente » 8. Aug 2009, 15:25

fbaum hat geschrieben:jungens,
ich will euch ja nur ungern desillusionieren, aber...

...wer glaubt denn wirklich, dass es westen gibt, die den rider (mit board) von bauch- in die rückenlage drehen können?

eine prallschutzweste kann nur 2 aufgaben erfüllen:
1. sie mindert die schmerzen beim aufprall
2. sie hält deinen körper an der wasseroberfläche.

......


wenn ich mit der O'Neill Goorou auf dem Rücken liege und ausatme, gehe ich unter. Dann hält mich nur noch das Brad auf der Oberfläche.

Wenn dann noch Wasser in die Lunge kommt, gehst Du unter wie ein Stein. Genau das verhindert eine CGA-Weste.
Benutzeravatar
elpresidente
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 220
Registriert: 18. Jul 2008, 22:18
Wohnort: bei Münster

Beitragvon b-feind » 8. Aug 2009, 21:53

http://shopping.water-colors.de/index.p ... esten.html
Am besten anrufen!!! Die sind super nett!
Always in motion is the future. (Yoda)
Benutzeravatar
b-feind
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 30. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon wOOOw » 8. Aug 2009, 23:35

KOMPLETTE INFO ZUM NACHLESEN:

http://www.bootsteileshop.de/media/docs ... westen.pdf

kurzversion:

http://www.sostechnic.com/info_ce.htm

zu bedenken ist immer, dass schwimmwesten nicht mit jedem möglichen "zubehör" wie wakeboards gestestet werden.
das verhalten von auftriebshilfen kann sich dadurch drastisch ändern.

z.b. verwendet die wasserwacht zur rettung ein "spine-board" das die rettung im wasser deutlich erleichtert.
die bergung eines wakeboarders in vollmontur muss sogar die wasserwacht mit diesem board erstmal üben.
Benutzeravatar
wOOOw
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 415
Registriert: 4. Apr 2008, 00:46
Wohnort: Thannhausen

Beitragvon lutze » 8. Aug 2009, 23:53

und wieviel newton auftrieb hat nun sone uscg-weste wie die hl side entry? und wie wenig haben die andern so?
lutze
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 488
Registriert: 24. Mai 2008, 13:00
Wohnort: Wettingen, Aargau (CH)

Beitragvon b-feind » 9. Aug 2009, 14:08

15,5 Pounds of buoyancy (Siehe hier)
http://books.google.de/books?id=4E2XjvERWYgC&pg=PA58&lpg=PA58&dq=how+many+newton+Type+III+PFD+life&source=bl&ots=lWb2MUyiej&sig=X3SqdPQvEoGIklrkxEgNw55CSOk&hl=de&ei=vbp-SvCqG9CNsAab543mAg&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1#v=onepage&q=&f=false

Also mindestens 66,6 Newton
Glaube allerdings, dass die Wakeboard Gear (Neo, Helm, usw) eher Auftrieb mitbringt (Handschuhe und TShirt eher runterzieht)

Hier die Herleitung:
How many pounds in 1 Newton? The answer is 0.224808943871.
We assume you are converting between pound-force and newton.
You can view more details on each measurement unit:
pounds or Newton
The SI derived unit for force is the newton.
1 pounds is equal to 4.4482216 newton.
Note that rounding errors may occur, so always check the results.
Use this page to learn how to convert between pounds-force and newtons.
Type in your own numbers in the form to convert the units!
Always in motion is the future. (Yoda)
Benutzeravatar
b-feind
Wakeboarder
Wakeboarder
 
Beiträge: 56
Registriert: 30. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon gsxrracer » 10. Aug 2009, 22:01

@ b-feind
Leider nicht mehr zu bekommen ;-(
Benutzeravatar
gsxrracer
Wakeskater
Wakeskater
 
Beiträge: 155
Registriert: 13. Apr 2009, 10:32
Wohnort: dort wo andere Urlaub machen

Beitragvon fbaum » 11. Aug 2009, 09:21

gsxrracer hat geschrieben:
nichts desto trotz bin ich jetzt mal gespannt, wann die ersten wakebaorder mit orangen rettungswesten gesehen werden.


sind doch schon täglich zu sehen :D jeder der anfängt trägt diese :D


die RETTUNGSWESTEN mit dickem orangenen kragen waren gemeint
Benutzeravatar
fbaum
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 872
Registriert: 23. Mär 2005, 21:54
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu allgemeines



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Facebook

Partner

Login Form