HOBL Wakeboards FUNSPORT.de
Aktuelle Zeit: 16. Jul 2018, 01:13

Board mit mittlerer Molded-In Finne

Alles über Wakeboard Equipment.

Moderatoren: Andy, hanglooser, Bambule, Vonni

Beitragvon Ator » 20. Jun 2018, 14:42

Hallo liebe Wakeboarder,

nach 10 Jahren Abstinenz treibe ich mal wieder auf dem Wakeboard und in diesem Forum herum. Erstmal bin ich positiv überrascht, dass es das Forum in dieser Form noch gibt. Die Zeit ist ja so schnellebig. Und "Hanglooser" ist immer noch Moderator - cool! :D

Aber nun zu meinem Anliegen:
Als ich vor 10 Jahren meine aktive Zeit hatte, war das Fahren (Cable) mit Finnen in ganz Deutschland verbreitet - auch bei den Obstacles. Überhaupt kein Problem.

Ich war gestern in Duisburg-Wedau fahren und wurde herausgehebelt, weil ich Finnen unter meinem Board hatte. Ich kenne das ja nun nicht anders, aber das ist nun nicht mehr erlaubt auf den Obstacles wurde ich belehrt.

Ich bin ausschließlich das Fahren mit einer mittleren Finne gewohnt und mache alle Inverts auch damit. Ohne zentrale Finne habe ich bei den Inverts ein echtes Problem!

Meine Frage: Gibt es Boards mit mittlerer (!) Molded-In Finne? Boards mit seitlichen Molded-In Finnen kenne ich noch von damals. Aber ich brauche eine mittlere Finne!

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!
Ator
I've been infected with the Wakeboarding-Virus! Please do not help!
Check our Team-Homepage: www.oldskullboys.com
Benutzeravatar
Ator
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 743
Registriert: 10. Sep 2003, 09:35
Wohnort: 40xxx


Beitragvon Schizo » 20. Jun 2018, 15:36

Hi Ator,

das scheint nicht bei allen Parks der Fall zu sein. Im Umkreis Hamburg ist mir keine Bahn bekannt, bei denen Finnen verboten sind (auf Obstacles). Ein Kollege fährt ein Board mit 4 molded fins und es hat bisher niemanden interessiert, das Gleiche bei optionalen Finnen. Sind deine Finnen eventuell aus Metall?
Leider wüsste ich auch kein aktuelles board, das eine mittlere molded Finne hat. Eventuell musst du eher an dem Problem arbeiten warum du für inverts eine "brauchst" ;). Stört es dich gar nicht auf Obstacles mit mittlerer Finne? Das stelle ich mir sehr instabil vor.
lg
Schizo
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 9
Registriert: 13. Jun 2018, 08:34

Beitragvon Ator » 20. Jun 2018, 15:53

Schizo hat geschrieben:Hi Ator,

das scheint nicht bei allen Parks der Fall zu sein. Im Umkreis Hamburg ist mir keine Bahn bekannt, bei denen Finnen verboten sind (auf Obstacles). Ein Kollege fährt ein Board mit 4 molded fins und es hat bisher niemanden interessiert, das Gleiche bei optionalen Finnen. Sind deine Finnen eventuell aus Metall?
Leider wüsste ich auch kein aktuelles board, das eine mittlere molded Finne hat. Eventuell musst du eher an dem Problem arbeiten warum du für inverts eine "brauchst" ;). Stört es dich gar nicht auf Obstacles mit mittlerer Finne? Das stelle ich mir sehr instabil vor.
lg

Interessant. Dann scheint das Thema "Finnen-Verbot auf Obstacles" Cable-spezifisch zu sein...

Die Molded-Fins sind ja erlaubt. Es geht bei dem Verbot nur um die optional schraubbaren Finnen!

Und nein, meine Finnen sind nicht aus Metall!

Die mittlere Finne stört auf Obstacles überhaupt nicht. Ich habe auch nur 1.0er/1.2er Finnen in der Mitte drunter. Klar, ein Nose-Grind geht mit ausgeprägter mittlerer Finnen leider nicht. Alles andere ist gar kein Problem!

Klar, die Lösung wäre, an dem Problem zu arbeiten, ohne mittlere Finne Inverts zu machen. Aber hey: Ich bin vor 10 Jahren rund 5 Jahre lang ausschließlich mit mittlerer Finne gefahren und alles in meinen Bewegungsabläufen beim Invert ist darauf getrimmt. Meine wilden Zeiten sind längst vorbei und ich will jetzt nur mal ab und an fahren. Eine Umstellung der Inverts ohne mittlere Finne würde mich einiges an Zeit kosten, die ich nun leider nicht mehr habe (so wie früher)... [ja, früher war alles besser! *lol*]
I've been infected with the Wakeboarding-Virus! Please do not help!
Check our Team-Homepage: www.oldskullboys.com
Benutzeravatar
Ator
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 743
Registriert: 10. Sep 2003, 09:35
Wohnort: 40xxx

Beitragvon Schizo » 20. Jun 2018, 21:09

Ja das kann ich verstehen;)
Welchen konkreten Unterschied hast du denn gemerkt als du ein Board mit 2 molded Finnen aussen gefahren bist? Ich denke es geht dir ja primär um die Phase des kantens oder?
Schizo
Paarskiläufer
Paarskiläufer
 
Beiträge: 9
Registriert: 13. Jun 2018, 08:34

Beitragvon Ator » 21. Jun 2018, 09:36

Genau, es geht primär um das Kanten. Es ist (für mich) schon ein deutlicher Unterschied, ob man mit Mittelfinne zum Invert ankantet oder ohne. Mit Mittelfinne habe ich extreme Spurtreue und deutlich mehr Druck. Ohne Mittelfinne eben nicht...

Ob das Brett nun 2 Molded Finnen außen hat oder nicht, macht nur einen geringen Unterschied aus. Die Mittelfinne ist das entscheidende Element.
I've been infected with the Wakeboarding-Virus! Please do not help!
Check our Team-Homepage: www.oldskullboys.com
Benutzeravatar
Ator
Wakeaholic
Wakeaholic
 
Beiträge: 743
Registriert: 10. Sep 2003, 09:35
Wohnort: 40xxx


Zurück zu equipment



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Facebook

Partner

Login Form